Gandalf – Ein Zauberer kommt nie zu spät.

Gandalf der WeiseGandalf der Weise
Gandalf der Weise

Gandalf der Weise

Ein Zauberer kommt nie zu spät. Gandalf – der weise, der weiße Zauberer und seine Schlagfertigkeit sind spätestens seit dem Film Herr der Ringe von Peter Jackson weltweit berühmt.

Gandalf Aragorn Bruchtal die Gemeinschaft wartet auf den Ringtraeger

Gandalf Aragorn Bruchtal die Gemeinschaft wartet auf den Ringtraeger

Gandalf ist weder allwissend, noch gegen Irrtum oder Fehlentscheidungen erhaben, aber für alle Gefährten und ihre Verbündeten der Inbegriff eines Weisen, dem man vertrauen kann.

Und Gandalf wächst sogar  nach seinem Kampf gegen den Balrog über den Ratgeber hinaus zum Heerführer der freien Völker Mittelerdes im Krieg gegen Mordor.

Und in Minas Tirith offenbart Gandalf sich gegenüber Denethor als dem Hüter des Lebens: Auch ich bin ein Truchsess. Wusstet ihr das nicht?“ sagt er als er mit Pippin nach Minas Tirith gekommen ist. Eine der Denkwürdigkeiten bei Tolkien, von denen im Film nichts mehr zu finden ist.

Zitate von und über Gandalf

Gandalf über Zauberer ***
Gandalf zu Frodo, Auenland:

Ein Zauberer kommt nie zu spät, Frodo Beutlin,
ebenso wenig zu früh.
Er trifft genau dann ein, wenn er es beabsichtigt.

Istari Weisheit **
Gandalf zu Saruman, welcher sich daraufhin als Verräter offenbart

Und derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen.

Gandalf: Ein Balrog!

Gandalf: Ein Balrog!

Gandalf über Moria ***
Gandalf zu Gimli:

Nein, Gimli, den Weg durch Moria würde ich nur einschlagen, wenn ich keine andere Wahl hätte.

Gandalf als Führer der Gruppe *
Aragorn über Gandalf in Moria:

Wenn es überhaupt einen Weg gibt – er findet ihn. Gegen all unsere Befürchtungen hat er uns hierein geführt und er führt uns auch wieder hinaus – koste es ihn, was es wolle.

Leben und Tod **
Gandalf zu Frodo über Gollum

Viele, die leben, verdienen den Tod. Und manche, die sterben, verdienen das Leben. Kannst du es ihnen geben? Dann sei auch nicht so rasch mit einem Todesurteil bei der Hand.

Die Macht zu entscheiden ***
Frodo und Gandalf in Moria

Frodo: Ich wünschte, ich hätte den Ring nie bekommen. Ich wünschte, all das wäre nie passiert.
Gandalf: Das tun alle, die solche Zeiten erleben. Aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden. Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist.

Gandalf und der Balrog **
Gandalf zum Balrog auf der Brücke von Khazad dhum:

Ich bin ein Diener des geheimen Feuers, Gebieter über die Flamme von Anor.
Das dunkle Feuer wird dir nichts nützen, Flamme von Udun.
Zurück zu den Schatten!
DU…..KANNST NICHT……VORBEI!

Gandalf nach dem Kampf gegen den Balrog: Doch es war nicht das Ende denn Leben rührte sich wieder in mir.

Gandalf nach dem Kampf gegen den Balrog: Doch es war nicht das Ende denn Leben rührte sich wieder in mir.

Was niemand, selbst Gandalf nicht kann ***
Frodo und Sam auf dem Weg nach Mordor:

Sam: Ich glaube nicht, dass Gandalf diesen Weg für uns geplant hätte.
Frodo: Es gibt vieles, das er nicht geplant hat, Sam, doch es ist geschehen.

Das Blatt wendet sich *
Gandalf im Fangorn zu Aragorn, Legolas und Gimli:

So treffen wir uns wieder – jetzt wo das Blatt sich wendet. Der große Sturm kommt noch, aber das Blatt wendet sich schon.

Truchsess **
Gandalf zu Denethor in Minas Tirith:

Es sei denn, der König käme wieder? Nun, Herr Truchsess, Eure Aufgabe ist es, einen Teil des Königreichs zu bewahren bis zu diesem Ereignis, das zu erleben wenige jetzt erwarten. … Aber das will ich sagen: kein Reich beherrsche ich, weder Gondor noch irgendein anderes, ob groß oder klein. Doch alles, was Wert hat in der Welt, so wie die Dinge jetzt liegen, das steht unter meinem Schutz. Und ich für meinen Teil werde mit meiner Aufgabe nicht ganz scheitern, … wenn irgendetwas diese Nacht übersteht, das … in künftigen Tagen wieder blühen kann. Denn auch ich bin ein Truchsess. Wusstest ihr das nicht?

Stunde des Todes bestimmen *
Gandalf zu Denethor:

Es steht euch nicht an, Statthalter von Gondor, die Stunde des eigenen Todes zu bestimmen!

Gandalfs Rolle als Ratgeber *
Gandalf zu den Hobbits:

Die Angelegenheiten dort müsst ihr selbst regeln; das solltet ihr inzwischen gelernt haben.Versteht ihr immer noch nicht? Meine Zeit ist um. Es ist nicht mehr meine Sache, für andere alles zu richten oder ihnen dabei zu helfen.

Gandalf: Faramir erzählt mir alles!

Gandalf: Faramir erzählt mir alles!

Herkunft und Alter von Gandalf

Gandalf ist sein Name in Mittelerde, in Valinor hat Gandalf einen anderen Namen – Olorin. Ein Maiar ist Gandalf – erschaffen von Eru zu Zeiten als dieser die Welt mit seinen Gedanken erschuf. Ähnlich, doch weniger mächtig als die Valar.

Ein Istari – Zauberer – ist Gandalf, und von diesen gibt es nicht viele. Saruman kennen wir noch mit Namen und Radagast. Die beiden blauen Zauberer sind mehr oder weniger verschollen.

Allerdings wissen wir auch nur, dass die Istari um das Jahr 1000 des Dritten Zeitalters nach Mittelerde geschickt wurden, um den Menschen im Kampf gegen Sauron zu helfen.

Wo und wie Gandalf – alias Olorin – in Valinor lebte – ist von Tolkien nicht beschrieben. Nur, dass er oft bei Nienna, der Herrin der Trauer ganz im Westen von Valinor weilte und von ihr das Mitleid lernte, erfahren wir.

Dreihundert Menschenleben sei er nun schon auf der Erde, sagt Gandalf – im Film – zu Aragorn. „Und jetzt habe ich keine Zeit mehr.“

Rolle von Gandalf in Herr der Ringe

Gandalf ist nicht nur der weiseste und mächtigste der Ringgefährten, sondern auch derjenige, bei welchem die Verwandlung durch ihre gemeinsame Aufgabe besonders deutlich zu sehen ist. Ja – sie wandeln sich alle, jeder zumindest der neun Gefährten, wächst über sich hinaus.

Doch Gandalf geht tatsächlich durch den Tod – um stärker und mächtiger als zuvor zurückzukommen. Und sich schließlich als Hüter des Lebens – und Träger des Elbenrings der Feuers – des Feuers von Anor – zu offenbaren.

Gandalf., Aragorn, Legolas und Gimli in Edoras

Gandalf., Aragorn, Legolas und Gimli in Edoras

Freunde und Wahlverwandte von Gandalf

Gandalf ist neben und auch auch etwas anders als Aragorn eine zentrale Bezugsperson für alle Helden in Mittelerde. Gandalf lernen wir zwar nicht – wie Aragorn – als sehnsüchtig Geliebten kennen, aber Gandalf seinen Freund nennen zu dürfen, erzeugt sogleich Vertrauen. Und selbst seine Feinde scheinen sich genötigt zu fühlen, ihm einen gewissen Respekt zu zollen.

  • Tom Bombadil – sein vermutlich ältester Freund. Als die Hobbits ins Auenland zurückgehen, besucht Gandalf seinen alten Freund Tom Bombadil. Doch was die beiden sich zu erzählen haben, bleibt ungehört.
  • Elrond. Celeborn und Galadriel – Sie kennen einander seit Zeitaltern und sind seit jeher Verbündete, die sich der gleichen Sache verschrieben haben.
  • Bilbo – auch wenn Bilbo sich von Gandalf zur Tür herausgeschubst haben mochte – damals als er mit den Zwergen zum einsamen Berg aufbrach, ihr Meisterdieb zu sein, hat Bilbo doch ein tiefes Vertrauen zu Gandalf. So groß ist sein Vertrauen, dass es sich gar als stärker erweist als seine Gier nach dem Ring. Dank Gandalf lässt er den Ring – wenn auch widerstrebend – los.
  • Gerstenmann Butterblume. Auch wenn er ein Gedächtnis wie eine Rumpelkammer hat, Gandalf vertraut ihm den Brief an Frodo an. Und Aragon, obgleich von Butterblume mehr gelitten als erwünscht, ist Stammgast im Tänzelnden Pony. Aus welchen Gründen auch immer, Gerstenmann tut was er eben kann, um Gandalf zu helfen.
  • Aragorn – Gandalf und Aragorn werden Freunde als Aragorn noch ein sehr junger Mann ist – über 60 Jahre vor dem Ringkrieg. Sie jagen zusammen Gollum und Aragorn bleibt diesem weiter auf der Spur, als Gandalf irgendwann aufgibt. Sodass Gandalf von Gollum endlich doch die Informationen bekommt, die er so dringend benötigt. Im Ringkrieg wird Aragorn zum verlässlichsten Verbündeten für Gandalf, sodass Gandalf seine eigene Aufgabe, Mittelerde zu schützen, schließlich an Aragorn übergeben kann.
  • Frodo – Gandalf vertraut Frodo die Bürde des Rings und damit das Schicksal von Mittelerde an. Fortan gilt seine Sorge mehr noch als allem anderen, dem Wohlergehen von Frodo. Und Frodo, ähnlich wie Bilbo, vertraut Gandalf, selbst wenn ihn die Aufgabe, die er von ihm annimmt, sein Leben kostet.
Gandalf ein Funken Hoffnung

Gandalf ein Funken Hoffnung

Gegner, Prüfungen, Heldenreise von Gandalf

An namhaften, durchaus sehr persönlichen Gegnern fehlt es Gandalf wahrlich nicht. Und wenn Gandalf auf seine Gegner trifft: Klar, wozu schließlich sind Feinde gut, wenn nicht zu einer Prüfung.

Saruman, der Weise. Viele Jahre hat Gandalf sich von Saruman täuschen lassen, vertraute ihm und suchte bei Saruman Rat, obwohl Saruman seine eigenen Netze längst zu spinnen begonnen hatte. Schließlich aber, als die Nazgul Mordors schon durch´s Auenland reiten, kommt es zur Konfrontation zwischen Gandalf und Saruman. Die erste Prüfung besteht Gandalf – lässt sich von Saruman nicht dazu bringen, die Seiten zu wechseln und sich Mordor zu verbünden Die zweite Prüfung aber, Saruman zu besiegen, besteht Gandalf zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Saruman zerbricht den Stab von Gandalf und nimmt Gandalf gefangen.

Erst als Gandalf den Balrog besiegt und durch den Tod gegangen ist, ist Gandalf so stark geworden, dass er Saruman in Schach halten kann. Das Blatt hat sich gewendet – Gandalf zerbricht den Stab von Saruman und nimmt diesem damit den Großteil seiner Macht.

Der Balrog von Morgoth ist eine Prüfung für Gandalf, die ihn an seine Grenzen bringt. Das schöpferische Feuer von Anor wider die zerstörende Flamme von Udun. Gandalf erweist sich als mächtiger – doch kann er es dennoch nicht verhindern, vom Balrog in die Tiefen von Moria gerissen zu werden.

Sauron. Der letzte und mächtigste Feind von Gandalf. Ihm gewachsen zu sein – dazu musste Gandalf, so viele Menschenleben alt er auch schon sein mag – reifen und vom Ratgeber zum tatkräftigen Führer werden.

Zudem scheint es für Gandalf eine spezielle Prüfung zu sein, alles was getan werden muss, genau zu timen, zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein. Ein Zauberer kommt nie zu spät. Und nie heißt – ohne Ausnahme. Eine schwere, eine schier unlösbare Aufgabe, wenn so viele Menschen, Wesen das Ihre tun.

Offene Frage für Gandalf

Gandalf verlässt Mittelerde. Raten und helfen will und kann er nun nicht mehr.

Herr der Ringe - Gandalf der Weise

Herr der Ringe – Gandalf der Weise: Gandalf: Ein Zauberer kommt nie zu spät.


Anmerkungen zu Zitate aus Herr der Ringe

  • * Zitate aus dem Buch Der Herr der Ringe, Übersetzung von Krege
  • ** Zitate aus dem Buch Der Herr der Ringe, Übersetzung von Carroux
  • *** Zitate aus dem Film Der Herr der Ringe

Bildquellen zu Zitate aus Herr der Ringe:

  • Gandalf und Aragorn in Bruchtal: Die Gemeinschaft wartet auf den Ringtraeger!: @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Gandalf: Ein Balrog!: @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Gandalf nach dem Kampf gegen den Balrog: Doch es war nicht das Ende denn Leben rührte sich wieder in mir @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Gandalf der Weiße zeigt sich Aragorn, Legolas und Gimli im Fangornwald @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Gandalf., Aragorn, Legolas und Gimli in Edoras @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema 

Über den Autor

Tom Bombadil
Was wird aus Mittelerde im Zeitalter der Menschen?

8 Kommentare zu "Gandalf – Ein Zauberer kommt nie zu spät."


  1. gandalf der weise:

    Bin ich, Gandalf, so etwas wie ein Gott, der auf die Erde, also nach Mittelerde gekommen ist?

    Na so etwas wie ein Halbgott – ein Majar eben. Aber wem sag ich das.
    Verrat uns doch mal, was du in Valinor den lieben langen Tag lang machst?
    Oder eben was deine Aufgabe in Valinor ist.


  2. Merry:

    Was macht Gandalf denn jetzt in Valinor? Und überhaupt die Elben. Erinner mich, irgendwo gelesen zu haben, dass es in Valinor ziemlich hierarchisch zugeht. Irgendwer muss ja da auch die tägliche Arbeit machen. Oder wie funktioniert das da?

    Gandalf – ja, in Valinor heißt er ja sicherlich wieder Olorin.
    Ob Gandalf in Valinor wohl einen festen Wohnsitz hat? Oder auch wie in Mittelerde ganz Valinor durchstreift und mit Rat hilft?

    Vielleicht fragen wir mal Gandalf selbst?

  3. Was macht Gandalf denn jetzt in Valinor? Und überhaupt die Elben. Erinner mich, irgendwo gelesen zu haben, dass es in Valinor ziemlich hierarchisch zugeht. Irgendwer muss ja da auch die tägliche Arbeit machen. Oder wie funktioniert das da?


  4. gandalf der weise:

    Bin ich, Gandalf, so etwas wie ein Gott, der auf die Erde, also nach Mittelerde gekommen ist?

    Im strengen Sinne ist nur Eru ein Gott.
    Unsterblichkeit allein isses halt noch nicht. Zur Göttlichkeit gehört für meinen Geschmack vor allem ein selbstbestimmter Zweck.

    Den hat halt nur Eru / Illuvatar und – zumindest potentiell die Menschen.

  5. gandalf der weise | 21/09/2012 um 18:12 | Antworten

    Bin ich, Gandalf, so etwas wie ein Gott, der auf die Erde, also nach Mittelerde gekommen ist?

  6. gandalf der weise | 20/09/2012 um 00:15 | Antworten

    Gandalf hat einfach alles im Blick. Schon ziemlich einzigartig. Um nicht zu sagen: Gandalf eben. Ein Name ein Begriff.

  7. Gandalf – ganz klar, ist der Hauptheld von Herr der Ringe. Und für mich ganz besonders – so sehr ich auf Faramir mag.

    Er ist es, der alles im Blick hat und behält. Und schließlich auch – anders als die anderen Weisen in Herr der Ringe auch an den Kämpfen selbst beteiltigt ist. Anders als eben die Weisen – wie Elrond, Galadriel, Tom Bombadil oder auch der im Film ziemlich unsymathisch dargestellte – nicht ganz fair, finde ich – Denethor.
    Saruman ja auch.

    Also da ist Ganalf wirklich eine Ausnahme und weiß leuchtendes Vorbild für uns, seine Verbündeten.

    Ich war ganz unruhig, als Gandalf auf einmal nicht mehr da war. Sondern weg, tot, nicht erreichbar. Unmöglich – geht gar nicht.

    Ohne Gandalf keine Hoffnung. Sondern nur Warten, dass Gandalf wieder kommt.

  8. Gandalf, wenn da nicht der Hobbit Film im Dezember auf uns warten würde, würde ich sagen, ich vermisse ihn, den Gandalf.

    Nicht mehr da in Mittelerde, einfach weg ist er gegangen, wohin, nunja, aber dort kommt man halt als Mensch nicht hin.

    Ich verstehe das nicht, man muss doch was tun können.
    Doch Aragorn, ich weiß, ich weiß, er ist an seinen Eid, den Eid von Elendil gebunden.
    Vielleicht fällt ja Arwen was ein, wie man Gandalf zurückholen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*