Frodo Beutlin – Ich nehme den Ring!

Frodo Beutlin - Ich nehme den Ring! bringe den Ring nach Mordor!Frodo Beutlin - Ich nehme den Ring! bringe den Ring nach Mordor!
Frodo Beutlin - Ich nehme den Ring! bringe den Ring nach Mordor!

Frodo Beutlin – Ich nehme den Ring!  Ich bringe den Ring nach Mordor!

Frodo, Frodo Beutlin, der Ringträger und seine Heldenreise. Du bestimmst unser aller Schicksal, kleiner Mann! So Boromir in Bruchtal, bei Elronds Rat zu Frodo. 

Frodo, der Ringträger, trägt schwer an seiner Last. Und alle seine Gefährten der Ringgemeinschaft wissen das. Jeder der Gefährten erkennt ohne Wenn und Aber die Größe der Aufgabe von Frodo an.

Selbst wenn er scheitern sollte und es nicht über sich bringen sollte, den Ring ins Feuer zu werfen – allein schon, dass er die Aufgabe übernimmt – eine Aufgabe, vor der alle anderen zurückschrecken, fordert ihnen Hochachtung ab.

Und wer von Frodo spricht, kommt nicht an Sam vorbei. Sie sind die einzigen, die während der ganzen Geschichte nicht getrennt werden. Sieht man mal von der Gollums Kankra-Falle im Film ab.

Herr Frodo Beutlin und sein Gärtner und Diener Sam. Und doch würde wohl niemand den zweien die Qualität einer Freundschaft absprechen.

Frodo Beutlin: Ich nehme den Ring. Ich bringe den Ring nach Mordor.

Frodo Beutlin: Ich bringe den Ring nach Mordor. Obwohl ich den Weg nicht weiß.

Zitate von und über Frodo

Der Ringträger ***
Frodo in Bruchtal:

Ich nehme den Ring! Ich bringe den Ring nach Mordor!

Der Ringträger ***
Boromir zu Frodo in Bruchtal:

Du bestimmst unser aller Schicksal, kleiner Mann.

Die Bürde des Rings ***
Bilbo zu Frodo in Bruchtal:

Es tut mir leid, dass ich dich damit beladen habe, es tut mir leid, dass du jetzt diese Bürde trägst. Es tut mir so leid.

Galadriel über die Gemeinschaft ***
Galadriel zu Frodo am Spiegel:

Die Gemeinschaft zerfällt – du weißt von wem ich rede. Nacheinander wird der Ring sie vernichten.

Frodo und Sam sehen Waldelben

Frodo und Sam sehen Waldelben

Schicksal ***
Galadriel und Frodo am Spiegel:

Frodo: Ich kann das nicht alleine tun.
Galadriel: Du bist ein Träger, Frodo. Einen Ring der Macht zu tragen, bedeutet allein zu sein. …
Diese Aufgabe ist für dich bestimmt. Und wenn du keinen Weg findest, dann findet ihn niemand.
Frodo: Dann weiß ich, was ich tun muss. Es ist nur, ich hab solche Angst davor.
Galadriel: Selbst der Kleinste vermag den Lauf des Schicksals zu verändern.

Die Macht zu entscheiden ***
Frodo und Gandalfs Stimme:

Frodo: Ich wünschte, ich hätte den Ring nie bekommen. Ich wünschte, all das wäre nie passiert.
Gandalf: Das tun alle, die solche Zeiten erleben. Aber es liegt nicht in ihrer Macht, das zu entscheiden. Du musst nur entscheiden, was du mit der Zeit anfangen willst, die dir gegeben ist.

Was niemand, selbst Gandalf nicht kann ***
Frodo und Sam auf dem Weg nach Mordor:

Sam: Ich glaube nicht, dass Gandalf diesen Weg für uns geplant hätte.
Frodo: Es gibt vieles, das er nicht geplant hat, Sam, doch es ist geschehen.

Fliehen **
Frodo zu Sam in Mordor, im Turm von Cirith Ungol:

Die Aufgabe ist gescheitert, Sam. Selbst wenn wir hier herauskommen, können wir nicht entfliehen. Nur Elben können entfliehen. Hinweg, hinweg aus Mittelerde, weit über das Meer.

Erfüllung *
Frodo über Aragorn und Arwen zu Gandalf:

Endlich versteh ich, warum wir gewartet haben. Dies erst ist das Ende. Nun soll nicht mehr der Tag allein geliebt werden, sondern die Nacht auch wird schön und segensreich, und alle ihre Schrecken vergehen.

Frodo Sam Aragorn Gandalf: Der ringtraeger macht sich nun auf die Suche nach dem Schicksalsberg.

Frodo Sam Aragorn Gandalf: Der ringtraeger macht sich nun auf die Suche nach dem Schicksalsberg.

Herkunft und Alter von Frodo Beutlin

Frodo kann von sich sagen, dass er ein Beutlin ist – ein Beutlin aus Beutelsend. Eine wohlhabene und angesehene Familie im Auenland.

Seine Eltern sterben als er noch ein Kind ist bei einem Unfall. Bilbo Beutlin, sein Onkel, nimmt ihn zu sich und adoptiert Frodo.

Bilbo Beutlin aber hat sechzig Jahre lang den Einen Ring bei sich gehabt. Ohne um dessen Macht zu wissen.

Frodo dagegen erfährt sehr schnell, welche Macht und damit tödliche Gefahr von dem Ring ausgeht. Tödlich für ihn selbst und für ganz Mittelerde.

Im Film geht es noch um einiges schneller als im Buch. Tolkien lässt einige – siebzehn –  Jahre ins Land streichen, in denen Frodos Leben mit dem Ring dem seines Onkels doch noch sehr ähnlich ist. Als Frodo und Sam schließlich das Auenland eiligst verlassen, ist Frodo inzwischen schon 50 Jahre alt. Sieht aber im Film aus wie ein Kind oder höchstens ein Junge von 14 – 15 Jahren.

Rolle von Frodo Beutlin in Herr der Ringe

Frodo Beutlin – der Ringträger – ist der erste der Ringgemeinschaft. Frodo bekommt den Ring von seinem Onkel, nicht aber zugleich die Aufgab, den Ring nach Mordor zu bringen.

Diese Aufgabe als seine anzuerkennen, ist seine eigene Entscheidung. Paradigmatisch für Aufgaben solcher Größenordnungen: Niemand kann einem anderen solch eine Aufgabe, Last, Bürde auferlegen. Nicht einmal nahelegen.

Auch Gandalf tut das nicht. Frodo trifft seine Entscheidung aus eigener Überzeugung. Sehr überzeugend dargestellt im Film – bei Elronds Rat.

Frodo kurz bevor sie Golum treffen

Frodo kurz bevor sie Golum treffen

Im Weiteren lernt Frodo nun jeden, der mit der Macht des Rings in Berührung kommt, auf ganz eigene Weise kennen. Für jeden ist der Eine Ring eine Prüfung – die zu bestehen ihn mit seine tiefsten Ängsten und Hoffnungen konfrontiert.

Gandalf zuerst – er meidet es, den Ring auch nur zu berühren: „Versuche mich nicht!“ schreit er, als Frodo ihm den Ring geben will. „Denn ich will nicht werden wie der dunkle Herrscher. Noch geht der Weg des Ringes zu meinem Herzen über Mitleid, Mitleid mit den Schwachen, und ich wünsche mir Stärke, um Gutes zu tun. … Das Verlangen, ihn zu verwenden, würde zu groß sein für meine Kraft. Ich würde ihn so nötig brauchen. Große Gefahren liegen vor mir.“

Tom Bombadil nimmt den Ring in die Hand, setzt den Ring sogar auf – und verschwindet nicht. Er, als einziger, verspürt keine Gier nach dem einen Ring. Über Tom Bombadil hat der Ring keine Macht. Ein Rätsel, das nicht aufgelöst wird, aber darauf verweist, dass Tom Bombadil gar noch älter und weiser als Gandalf sein muss.

Bilbo in Bruchtal will den Ring noch einmal in die Hand nehmen, ein letztes Mal. Im Film verwandelt sich sein Gesicht für Sekunden in das einer wilden Bestie, ehe er schluchzt: Es tut mir leid, dass ich damit beladen habe, es tut mir leid, dass du jetzt diese Bürde trägst.

Frodo Sam Der Känig hat wieder eine Krone.

Frodo Sam Der Känig hat wieder eine Krone.

Boromir, der Sohn des Truchsess von Gondor will den Ring nach Gondor bringen. Allein mit Frodo im Wald, an den Rauros-Fällen, überkommt ihn die Gier nach dem Ring. Er springt Frodo an und versucht, Frodo den Ring abzunehmen. Auch Boromir erschreckt sich vor sich selbst, versucht seinen entsetzlichen Fehler wieder gutzumachen und wird dabei von den Uruks getötet.

Aragorn dagegen besteht die Prüfung des Rings fast mühelos. Ein kurzes Zögern – im Film – ehe er mit seiner Hand die von Frodo, in der Frodo den Ring hält, umschließt.

Galadriel besteht die Prüfung ebenfalls. Doch die Gier nach dem einen Ring fällt sie hart an. Galadriel verwandelt sich vor Frodos Augen in ein unheimliches durchleuchtendes Geschöpf mit glühenden Augen und ruft mit durch durchdringender Stimme:
An Stelle eines dunklen Herrschers hättest du eine Königin.
Nicht dunkel, aber schön und entsetzlich wie der Morgen.
Tückisch wie die See, stärker als die Grundfeste der Erde,
Alle werden mich lieben und verzweifeln.

Frodo bei der Ankunft in Lothlorien

Frodo bei der Ankunft in Lothlorien

Und dann, sich zurück in die zwar durchdringend aber sanft blickende Galadriel verwandelnd, wieder leise:

Ich bestehe die Prüfung, ich werde schwächer und in den Westen gehn
Und Galadriel bleiben.

Gollum ist von der Gier nach dem Ring getrieben, längst nicht mehr Herr seines eigenen Willens. Er setzt alles daran, Frodo den Ring abzunehmen. Keine Chance hätte Frodo allein, ohne Sam, in Mordor, den tückischen Gollum  abzuwehren.

Faramir wird bezüglich des Rings im Film anders dargestellt als im Buch. Doch in beiden Fällen besteht er die Prüfung. Und das, obwohl er weiß, dass sein Vater ihn dafür hart bestrafen wird. Faramir ist sich, im Buch sagt er´s explizit, bewusst, dass er in einer ähnlichen Situation wie sein Bruder ist. Er hat die Macht, Frodo den Ring abzunehmen. Im Film berät er in Versuchung, im Buch entscheidet er sofort, nachdem er weiß, was es mit Frodo und Isildurs Fluch auf sich hat, Frodo und Sam zu helfen.

Sam hat den Ring – für kurze Zeit – an sich genommen, als Frodo in den Fängen der Kankra ist. Sam gibt Frodo den Ring wieder. Doch auch er, ähnlich wie Aragorn, zögert einen Moment. Dennoch – Sam ist derjenige unter den Ringträgern, die den Ring freiwillig und im vollen Wissen, welche Macht er hat (anders als Bilbo) wieder loslassen können.

Frodo Beutlin selbst. Nach und nach lernt Frodo auch sich selbst kennen. Erlebt, wie er der Macht des Ringes immer stärker erliegt. Seine Gegenwehr immer schwächer wird. Und schließlich, am Schicksalsberg, vermag er es nicht, den Ring loszulassen. Nur dank Gollum, der ihm den Fing vom Finger beißt, wird Frodo seinem Auftrag schließlich doch noch gerecht.

Freunde und Wahlverwandte von Frodo Beutlin

  • Frodo hat eigentlich nur einen wirklichen Freund, diesen einen aber mit Leib und Seele – Sam.
  • Merry und Pippin, seine Vettern, zählt Frodo zwar auch zu seinen Freunden, doch sind sie wohl eher Begleiter für ihn.
  • Bilbo, sein Onkel, ist lange Zeit sein großes Vorbild für Frodo.
  • Gandalf scheint Frodo mehr zu lieben als jeder andere.
  • Aragorn lernt Frodo mit der Zeit schätzen und vertrauen.

Gegner, Prüfungen, Heldenreise von Frodo

  • Der eine Ring ist die große Prüfung für Frodo.
  • Seine große Heldentat, den Weg nach Mordor zu gehen, obwohl er den Weg nicht kennt.
  • Sein direkter Gegner wohl Gollum.

Offene Frage für Frodo

  1. Glücklich geht Frodo nicht in die Glückseligen Lande. Was wird er dort tun? 
Frodo Beutlin - Ich nehme den Ring! bringe den Ring nach Mordor!

Frodo Beutlin – Ich nehme den Ring!  Ich bringe den Ring nach Mordor!

Anmerkungen zu Zitate aus Herr der Ringe

  • * Zitate aus dem Buch Der Herr der Ringe, Übersetzung von Krege
  • ** Zitate aus dem Buch Der Herr der Ringe, Übersetzung von Carroux
  • *** Zitate aus dem Film Der Herr der Ringe

Bildquellen zu Zitate aus Herr der Ringe:

  • Frodo Beutlin. Frodo und Sam sehen Waldelben im Auenland: @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Frodo Beutlin: Ich nehme den Ring. Ich bringe den Ring nach Mordor. @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Frodo Sam Aragorn Gandalf: Der ringtraeger macht sich nun auf die Suche nach dem Schicksalsberg. @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Frodo kurz bevor sie Golum treffen @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Frodo kurz bevor sie Golum treffen: @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Frodo bei der Ankunft in Lothlorien: @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema
  • Frodo Beutlin. @Der Herr der Ringe, Die Spielfilm Trilogie / Special Extendend DVD Edition / Warner Film Video / New Line Cinema

 

Über den Autor

Tom Bombadil
Was wird aus Mittelerde im Zeitalter der Menschen?

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

Are you sure?

By disagreeing you will no longer have access to our site and will be logged out.